Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerin

  • Bettina Rocha
    0228 / 68 45 - 38 82

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Stärkung innovativer Ansätze in der Landwirtschaft und in Wertschöpfungsketten

EIP Agri-Tagung des BMEL und der DVS am 24. und 25. Juni 2014 in Berlin

Plakat der Veranstaltung, Bild: BMEL

Dokumentation der Tagung

Grußwort von Christian Schmidt, MdB, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

die Landwirtschaft steht sowohl national als auch international vor großen Herausforderungen. Angesichts knapper werdender natürlicher Ressourcen, des Klimawandels und steigender Anforderungen an die Welternährung gilt es, eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Landwirtschaft zu erhalten und weiterzuentwickeln. Dies ist ein wichtiger Beitrag zu einem "guten Leben in ländlichen Räumen".

Innovative Lösungen für die land- und forstwirtschaftliche Produktion sowie für die gesamten Wertschöpfungsketten tragen dazu bei, dass die Landwirtschaft und das Agribusiness diese Herausforderungen bewältigen können. So geht es etwa um umwelt- und klimaschonende Anbauverfahren und Investitionen sowie um Verfahren für eine schonende Nutzung biologischer Ressourcen im gesamten Agribusiness. So bringt Innovation Nachhaltigkeit voran.

Deutschland verfügt über eine vielseitige und leistungsstarke Agrarforschungslandschaft. Im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" soll die Forschung mit Hilfe des Europäischen Forschungsrahmenprogramms "Horizont 2020" noch gezielter auf den Bedarf der landwirtschaftlichen Praxis ausgerichtet werden. Der Transfer in die Praxis und die Rückmeldung in die Forschung, auch unter Nutzung des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER, können erleichtert werden.

Diese Tagung hat den Anspruch, Akteure aus den verschiedensten Bereichen zusammenzuführen und Anregungen für gemeinsame Aktivitäten zu geben. Hierbei soll uns ein Ziel einen: Indem wir ein Agribusiness stärken, das auf Innovation basiert, tragen wir zum Erhalt attraktiver ländlicher Räume bei. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!


Podiumsdiskussion: v.r.n.l. Dr. Andreas Quiring, Stefan Lange, Annemiek Canjels, Dr. Hanns-Christoph Eiden, Inge van Oost; Bild: BLE

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###