Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Kontakt

  • Circus Ubuntu
    An der Heide 1-3
    25358 Horst (Holstein)
    Tel.: 04126 - 39 55 10
    Fax: 04126 - 39 55 11
    ubuntu@ubuntu.de
    www.ubuntu.de

Circus Ubuntu

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Mensch wird Mensch durch Menschen

Spaßvogel in Aktion; Foto: Circus Ubuntu

Dieser Circus geht auf Tournee – ein Dorf auf Rädern.

Circus ist die Welt im Kleinen. Hier entsteht eine Fülle von Aufgaben: im Arbeiten, im Handwerklichen, im Künstlerischen, im Artistischen vor allem aber immer im Sozialen. Hier wird erlebt, dass bei jeder Tätigkeit immer auch ein anderer betroffen ist. Die eigenen und die anderen Schwächen und Stärken werden schnell offenbar. Die Schwächen tragen, die Stärken fordern ist die tägliche Übung.

Ein Circus

Lernen ist hier eine Selbstverständlichkeit, denn keine Aufgabe ist aus dem Alltag vertraut, weder dem Jugendlichen, noch dem Erwachsenen. So entsteht eine Gemeinschaft von Lernenden, die jeden Tag neue Herausforderungen bestehen muss. Die Belohnung und Bewertung zeigt sich von allein, weil ein Ablauf gelingt, eine Konstruktion hält oder das Publikum applaudiert. Der gemeinsame Erfolg der Anstrengungen wird in den Gesichtern der Zuschauer deutlich und ist Lohn und Ehre. Freude an der Arbeit und der eigenen Leistung, Freude an dem Einsatz der Anderen.

Aus den Erfahrungen mit dem Circus entstand UBUNTU – die Circusschule. Viele Kinder und Jugendliche scheitern an den abstrakten und leistungsorientierten Forderungen und Urteilen unserer Gesellschaft. Ihre Reaktionen sind vielfältig. Ubuntu nennt sie verhaltensoriginell und fordert sie auf: Am praktischen Leben orientiert arbeiten, lernen und sich entwickeln, Probleme erkennen, durchschauen und lösen. Durch den Circus Freude schenken! Mit dem Ziel vor Augen den Weg wagen! In diesem Sinne sind die pädagogisch/- therapeutischen Mitarbeiter tätig.


Eine Circusschule

Die große Freiheit des ständig bewegten, immer wieder neuen Circuslebens entsteht durch klare, strenge Regeln – dies müssen alle Schüler anerkennen und durchsetzen.

Ubuntu fördert Phantasie und Kreativität, gibt ihnen Wert und Raum, hilft bei der Umsetzung. Fantastereien und durch die Medien entstandene überzogene Vorstellungen lernen die Schüler an den eigenen, wirklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu messen.

Nach ein bis drei Jahren kehren die Schüler gestärkt, selbstbewusst und konfliktfähig in die Elternhäuser zurück, manchmal auch in die alten Klassenverbände.

Auf Grund der großen Nachfrage wurde im September 2010 eine zweite Gruppe eröffnet. Für die nun 16 Plätze hat Ubuntu gebaut!

Ein Projekt für Jugendliche, die das Abenteuer suchen - um sich selbst zu finden.

Ein Jahr lang in einer anderen Welt leben? Einen eigenen Circuswagen ausbauen, artistische und schauspielerische Ideen verwirklichen? Nähen, schweißen, hobeln, schmieden, Trecker schieben, Reifen wechseln, Popcorn machen, Zäune bauen, Grenzen setzen, Grenzen achten, Clown sein, schminken, Töne produzieren, Musik mischen, strahlen, lächeln, trauern, weinen? Und weitere 1268 Tätigkeiten gehören zum Circusjahr.

"Was wir wollen ist unmöglich – doch wir werden es tun."

Begabungen sind schön, aber sie müssen Fähigkeiten werden.

Ein Circusjahr

"Ein Circusmensch muss fast alles können. Also muss er alles lernen wollen."

Niemand kann am Anfang alles. Mancher kann gar nichts. Aber eines haben alle: Freude an der Arbeit, Achtung vor den kleinen Schritten und Bewunderung für die großen Leistungen, die jeder vollbringt.

Eingeladen sind Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, die aus freiem Willen und voller Freude auf ein großes Abenteuer gehen wollen. Gewohnt wird ein Jahr lang im eigenen Circuswagen, gearbeitet wird in den Circuswerkstätten, trainiert wird in der Halle, unterrichtet wird in der Circusschule.

Das Circusjahr beginnt im September nach der großen Tournee.

Ubuntu ist Leuchtturmprojekt

Das Engagement für die Jugend führte 2009 zur Anerkennung als "Leuchtturm-Projekt" in Schleswig-Holstein!

Über die LEADER-Gruppe "AktivRegion Steinburg" wurde ein Zuschuß von über 200.000 € aus ELER-Mitteln für den Bau der Circusschule gewährt.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###