Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Ansprechpartnerin

  • Isabell Friess
    Tel. +49 (0) 228/6845-3459

Programm

DVS-Förderhandbuch

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Vielseitige Förderlandschaften - Was bieten EU und Bund für den ländlichen Raum

Tagung 3. und 4. März 2010 in Würzburg

Die Folienvorträge finden Sie hier.

Audiomitschnitt der Podiumsdiskussion "Wann macht Förderung Sinn" zum Download

Vom 3.-4. März 2010 fand in Würzburg die Veranstaltung „Vielseitige Förderlandschaften – Was bieten EU und Bund für den ländlichen Raum“ statt. Rund 290 Teilnehmer hatten in diesen beiden Tagen die Möglichkeit, sich über alternative Förderprogramme zu informieren.

Am ersten Tag wurden zu Beginn die (Förder-)Bandbreite der Möglichkeiten sowie haushalterische und rechtliche Grundsätze diskutiert. Außerdem tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen im Umgang mit unterschiedlichen Förderprogrammen aus verschiedenen Perspektiven (Bund, Land und Region) aus und dachten in der abschließenden Podiumsdiskussion gemeinsam über eine „neue“ Förderarchitektur nach. Am zweiten Tag drehte sich alles um gute Förderbeispiele aus der Praxis: Akteure aus den Bereichen Umwelt, Kultur, Tourismus, Jugend oder Energieeffizienz stellten ihre Projekte vor und zeigten, welche Förderprogramme sie für die Umsetzung miteinander verzahnt haben. Auch einen Blick über den Tellerrand nach Österreich und Luxemburg war möglich.
Vertreten waren Bundes- und Landesministerien, Verwaltungen, Landkreise, Landgesellschaften, Verbände und  Beratungsbüros aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt- und Naturschutz und Regionalentwicklung und natürlich lokale Aktionsgruppen aus ganz Deutschland.

Infomesse im Zentrum

Herzstück der Veranstaltung war die Infomesse „Klarheit im Förderdschungel“, bei der mehr als 20 EU- und bundesweite Programme vorgestellt wurden: Ob Interreg, Europa für BürgerInnen, InForm – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung, Unser Dorf hat Zukunft, die Bundesprogramme Energieeffizienz und Ökologischer Landbau, der Genossenschaftsverband oder die GLS Gemeinschaftsbank; das Forum war breit aufgestellt. Ziel war es, den Teilnehmern klarzumachen, wie in diesen Bereichen die Förderkonditionen aussehen und wer die Ansprechpartner sind. Die Infomesse war bewusst als extra Veranstaltungsblock eingeplant, so dass den Teilnehmern ausreichend Zeit blieb, mit allen Partnern Infogespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen.
Natürlich blieben einige Fragen offen – vor allem bezüglich der länderspezifischen Fördermöglichkeiten. Diese Vielfalt an Fördermöglichkeiten und unterschiedlichen Ausgestaltungsformen in den Bundesländern konnte in Rahmen dieser Veranstaltung nicht dargestellt werden.

DVS-Förderhandbuch als weitere Hilfe

Ende März/Anfang April wird das „DVS Förderhandbuch für den ländlichen Raum: Was gibt es noch außer ELER. EU- und Bundesprogramme für den ländlichen Raum“ erscheinen und kann bestellt werden.

Podiumsdiskussion als Podcast

Die Podiumsdiskussion „Wann macht Förderung Sinn?“ können Sie auf dieser Website als Podcast anhören und quasi live dabei sein, wenn Vertreter von Bund, der Land, Region, Wissenschaft und Beratungsbüro die Frage diskutieren. Moderiert wurde die Diskussionsrunde von Hans Heinrich Matthiesen.

Hauptnavigation

Service-Navigation

###ETRACKER###