Zum Inhalt

Marginal-Spalte (weiterführende Informationen zum Thema)

Bewertung

  • Die Abstimmung über die Projekte ist beendet.

Hauptnavigation

Ein Webangebot der:

Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die
ländlichen Gebiete.

 

Inhalt

Neue Mitte Wallwitz, Gemeinde Petersberg

Aussenansicht nach Umbau; Foto: Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Name der Leader- oder ILE-Gruppe:

Leader-Region Unteres Saaletal und Petersberg

Bundesland:

Sachsen-Anhalt

Wettbewerbskategorie:

Aus Alt mach Neu


Projektbeschreibung:

Wenn es nach der Gemeinde Petersberg geht, soll in Wallwitz ein Dienstleistungs- und Verwaltungszentrums als soziale und kulturelle Mitte entstehen. Eine ruinösen historischen Hofanlage wurde dafür rückgebaut und saniert. Da die Wirtschaftsgebäude des ehemaligen Gutshofes seit Jahren leer standen und durch ein Feuer scheinbar endgültig dem Verfall preisgegeben waren, fasste die Gemeinde den Entschluss, dieses Projekt zu starten, um wieder neues Leben in den Dorfkern zu bringen. Geplant und eingerichtet wurden ein Lebensmittelladen, ein Café, Friseur, Bank, Kurzzeitpflegestation, Logopäde und Verwaltungsräume  - alles barrierefrei. Die "Neue Mitte" ist Anlaufspunkt für Jung und Alt. Auf der einen Seite der Hofanlage befindet sich die Kurzzeitpflegestation und auf der anderen liegen Klassenzimmer der Grundschule. Somit ist der ehemalige Dreiseitenhof ein Platz der Generationen. Auch die Verwaltung der Gemeinde Petersberg sitzt nun in der "Neuen Mitte". Die restlichen Räume wurden an die oben genannten,  bürgernahen  Dienstleister vermietet. Für die ältere Generation soll demnächst eine idyllische Grünfläche zum gemütlichen Beisammensein geschaffen werden - ein Spielplatz ist auch geplant.

Die "Neue Mitte" ist der belebte Mittelpunkt im Dorfkern. Die Bürger können nun wieder viel vor Ort erledigen und müssen nicht mehr in die umliegenden Städte fahren. 

Attraktivität des Dorfes:

Wie wird mit Hilfe des Projektes die Attraktivität des Dorfes gesteigert?

Statt einer ruinösen Hofanlage prägt heute das Dienstleistungs- und Verwaltungszentrum die „Neue Mitte“ in Wallwitz. Doch nicht nur das Ortsbild wurde aufgewertet. Dank Lebensmittelladen, Frisör und Co. hat sich  auch die Lebensqualität vor Ort verbessert. Außerdem wurden neue Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Kurzpflegestation geschaffen.

Aktive Dorfgemeinschaft:

Wurde bzw. wird das Gemeinschaftsgefühl gesteigert? Arbeiten für das Projekt verschiedene Akteursgruppen zusammen?

2010 fand in Sachsen-Anhalt eine Gebietsreform statt. Das Projekt "Neue Mitte" ist ein Gemeinschaftsprodukt der neuen Einheitsgemeinde und zentrales Projekt der lokalen Aktionsgruppe Unteres Saaletal und Petersberg. Da das Projekt außerdem alle Generationen anspricht und zusammenführt, trägt es entscheidend zum Gemeinschaftsgefühl der Bürger bei.

Nachhaltiger Charakter:

Ist das Projekt so angelegt, dass es auch langfristig laufen und funktionieren wird? Könnte das Projekt auf andere Dörfer übertragen werden?

In der "Neue Mitte" gibt es keinen Leerstand: Die kommunale Verwaltung und die neu entstandene Kurzzeitpflegestation nutzen einen Teil der Räume. Die Grundschule hat außerdem zwei Klassenräume eingerichtet. Die restlichen Räume sind durch langfristige Nutzungsverträge vermietet. Lebensmittelladen, Café, Friseur, Bank und ein Logopäde sind Teil der "Neuen Mitte".

Integrierte Ländliche Entwicklung:

Wie ist das Projekt bzw. sind die Projektträger in die Arbeit der ILE- oder Leader-Region eingebunden? Wie intensiv ist diese Zusammenarbeit?

Die Gemeinde ist Gründungsmitglied der lokalen Aktionsgruppe Unteres Saaletal und Petersberg. Das Projekt der "Neuen Mitte" zählte zu den zentralen Vorhaben der LAG und wurde 2009 bestätigt. Insgesamt wurden rund 2 Millionen Euro investiert. Auch das Voneinander Lernen spielt im Rahmen der LAG-Arbeit eine wichtige Rolle: Regelmäßig finden vor Ort Projektbesichtigungen statt, nach dem Motto "Das Rad muss man nicht neu erfinden!".

Hauptnavigation

Service-Navigation