Projektsuche

Nährstoffmanagement und langfristig gesicherte Ertragssteigerung in ökologischen Marktfruchtbetrieben

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Kontaktdaten

Emilie-Preyer-Platz 1
40479 Düsseldorf

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Die Erträge im Ökolandbau stagnieren. Bodenproben langjährig ökologischer Betriebe zeigen Probleme v. a. bei pH-Werten und Phosphor auf. Auf der anderen Seite drängen neue Stoffe aus größeren Kreisläufen in die Landwirtschaft, deren Bewertung schwierig ist. Es fehlt eine einheitliche Düngeberechnung für Öko-Betriebe. Es soll am Beispiel von Kartoffeln und Gemüse ein Öko-Düngeprogramm entwickelt werden, welches auf andere Kulturen übertragbar ist. Für die Hinterlegung von Daten in diesem Programm ist es nötig darüber hinaus Standard-Bodenproben für den Ökolandbau zusammenzustellen. Standard-Analysen von Bodenproben zeigen üblicherweise nur leicht verfügbare Nährstoffe an. Der Ökolandbau lebt von der Nachlieferung aus dem Boden und der organischen Substanzen. Hierzu ist es nötig geeignete Messparameter mit der LUFA NRW zu recherchieren und zu testen. Die spezielle Problematik des Stickstoffes soll mit Hilfe eines N-Planers (N-DICEA) aus den Niederlanden insbesondere für Gemüsebaukulturen auf NRW angepasst werden. Begleitende Nmin-Untersuchungen sollen das Programm validieren.

Abschlussbericht

Abschlussbericht zum Download (PDF-Datei)

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Pflanzenproduktion und Gartenbau
  • Düngung
  • Boden

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zur OG

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bildungszentrum Gartenbau und Landwirtschaft Münster-Wolbeck
Rachel Fischer
Münsterstr. 62 - 68
48167 Münster

Telefon: 0049 (0)2506 309-600

Mail: rachel.fischer@lwk.nrw.de

Mitglieder OG

LWK NRW (Leadpartner und LUFA); Universität Bonn, Institut organischer Landbau; Louis Bolk Instituut; Bioland Finke´s Hof; Biohof Wilhelm Bollmann; Mühlenhof; Schanzenhof

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher
  • Unternehmen

Projektbeginn

2017

Projektstatus

abgeschlossen

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

456.049

Zusätzliche Informationen

Link 1

http://www.lwk.nrw.de/gartenbau/versuche/artikel/oekonaehrstoffmanager.htm

NUTS3 CODE

DEA33 Münster

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben