EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU und den Bundesländern über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

IT-gestützte Selektion von Milchkühen für das selektive antibiotische Trockenstellen (OG: MastiSelekt)

show english version

Zuständige Behörde

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Bundesland

Thüringen

Kontaktdaten

Werner-Seelenbinder-Str. 8
99096 Erfurt

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung und Erprobung eines Daten- und IT-basierten Entscheidungsinstruments, welches Daten aus verschiedenen Quellen zusammenführt (Zellzahl, bakteriologische Untersuchung, klinische Mastitis, Daten zur Herde). Damit sollen Kühe identifiziert werden, bei denen ein Trockenstellen unter Einsatz von Antibiotika unverzichtbar ist. Dazu soll ein auf den gegenwärtigen Wissenstand beruhender Algorithmus zur Kalkulation eines Scores zur Bewertung des Mastitisrisikos von Kühen in Bezug auf das selektive Trockenstellen erarbeitet werden. Hierzu ist die Entwicklung einer Datenbank für die Verarbeitung der Informationen zur Eutergesundheit, die Entwicklung und Etablierung von Schnittstellen, welche einen automatisierten Datenaustausch ermöglichen, und die Entwicklung einer geräteunabhängigen Benutzeroberfläche, auch für evtl. manuelle Eingaben, notwendig. Dieses Instrument soll in fünf geeigneten Praxisbetrieben im Rahmen einer Fall-Kontroll-Studie erprobt und verbessert werden, wobei auch neue Pathogenitätsmarker für Mastitiserreger berücksichtigt werden. Der Wissenstransfer an Landwirte und Tierärzte erfolgt über Veranstaltungen und Publikationen. 

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Es wird erwartet, dass dieses Vorhaben einen wesentlichen Beitrag zur Verbreitung des selektiven Trockenstellens leisten kann, indem es dessen praktische Anwendung auch in großen Milchviehherden und Herden mit AMS erleichtert. Das Beratungs- und Managementinstrument soll den Herdenmanagern die damit verbundene Mehrarbeit bezüglich der Auswahl der Kühe erleichtern, und zwar mit Hilfe des um Informationen zum selektiven Trockenstellen erweiterten monatlichen Eutergesundheitsberichts. Damit soll die Einführung des selektiven Trockenstellens gefördert werden und insgesamt zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes bei stabiler Eutergesundheit auf Einzeltier- und Herdenebene beitragen. Das Vorhaben dient damit der Förderung eines ressourceneffizienten, wirtschaftlich lebensfähigen, produktiven, klimafreundlichen und -resistenten Agrarsektors und einer sicheren, stetigen und nachhaltigen Versorgung mit Lebensmitteln. 

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Tierhaltung
  • Schädlings-/Krankheitsbekämpfung

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zur OG

Thüringer Tierseuchenkasse AdöR
PD Dr. Karsten Donat
Victor-Goerttler-Str. 4
007745 Jena

Telefon: 03641 8855-0

Mail: direkt@thtsk.de

Mitglieder OG

5 Thüringer Agrargenossenschaften (Milchviehhaltung); Qneticts GmbH; Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V.; HTW Dresden Tierhygiene und Tierzucht; Justus-Liebig Universität Gießen, Klinik

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirtschaft
  • Forschung
  • Unternehmen

Projektbeginn

2020

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

313.751

Zusätzliche Informationen

Link 1

Projektwebseite

NUTS3 CODE

DEG03 - Jena, Kreisfreie Stadt

Nach oben