EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Innovative Zitzen- und Melkzeugdesinfektion mit Plasma - Plasmadip

show english version

Zuständige Behörde

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Bundesland

Niedersachsen und Bremen

Kontaktdaten

Calenberger Straße 2
30169 Hannover

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Bovine Mastitiden zählen nicht nur zu den wirtschaftlich bedeutendsten Erkrankungen und Abgangsursachen, die Mastitistherapie stellt auch die häufigste Anwendung von Antibiotika in der Milcherzeugung dar. Insbes. beim maschinellen Milchentzug müssen Infektionen durch die Anwendung von Vor- und Nachdesinfektionsmaßnahmen, sowie Melkzeugzwischendesinfektionsmaßnahmen verhindert werden. Vor dem Milchentzug wird die Haut der Zitzenkuppe gereinigt und anschließend desinfiziert, dies wird nach dem Melken wiederholt. Für diese Anwendungen steht eine Reihe chemischer Desinfektionsmittel zur Verfügung, die jedoch aufgrund der etwaigen Umweltbelastung der Kritik stehen. Ziel des Projektvorhabens ist die Entwicklung und praktische Erprobung einer neuartigen Zitzen- und Melkzeugdesinfektionstechnik auf der Basis von technischen Plasmen. Die Entwicklung einer solchen Technik dient der Prävention von Mastitiden sowie der Prävention von Irritationen und Schädigungen der Zitzenhaut der Milchkühe durch chemische Desinfektionsmittel. Zudem trägt eine solche Technik zur Ressourcenschonung sowie zur Vermeidung chemischer Rückstände bei und stellt eine Arbeitserleichterung für die Landwirte dar.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Tierhaltung
  • Schädlings-/Krankheitsbekämpfung

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zur OG

Hochschule Hannover
Prof. Dr. med. vet. habil. Volker Krömker
Heisterbergallee 10 A
30453 Hannover

Telefon: 0511-9296-1023

Mail: forschung@hs-hannover.de

Mitglieder OG

Hochschule Hannover; Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst; Sandering GbR; Hacke und Döhrmann GbR; My Cows GbR

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Forscher

Projektbeginn

2021

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

498.197

NUTS3 CODE

DE929

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben