EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU und den Bundesländern über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Effiziente Stickstoffdüngung durch teilflächenspez. Betrachtung anhand elektromagn. Feldmessung kombiniert mit GPS gestützter Nmin-Beprobung

show english version

Zuständige Behörde

Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

Bundesland

Sachsen

Kontaktdaten

Postfach 10 05 101
01076 Dresden

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Ziel ist es einen Bodenscanner hinsichtlich seiner Anwendbarkeit für die Stickstoffdüngung zu testen. Im Ergebnis soll untersucht werden, ob sich mit dieser Methode Düngemittel einsparen lassen, Nährstoffüberhänge vermieden und so die Ökosysteme geschont werden können. Ebenfalls sollen Rückschlüsse auf die Auswirkung der Methode auf den Ertrag und die Qualität der Kulturpflanzen gezogen werden.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

noch nicht verfügbar

Schlüsselwörter

  • Düngung
  • Boden

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zur OG

Agrar-Daten-Service Elke Lehmann
Martin Sczepanski
Industriestraße A
01612 Glaubitz

Telefon: 035265 533820

Mail: info@ads-lehmann.de

Mitglieder OG

Hofgut Weißig, Agrargenossenschaft Görzig e.G., TU Dresden Fakultät Maschinenwesen, WZG Technik GmbH

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher
  • Unternehmen

Projektbeginn

2019

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

110.195

Zusätzliche Informationen

Link 1

NUTS3 CODE

DED2E

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben