EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU und den Bundesländern über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Tierwohl-Check

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

Bundesland

Schleswig-Holstein

Kontaktdaten

Mercatorstraße 3
24106 Kiel

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Die operationelle Gruppe wählte unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Grundlagen und der Bedürfnisse der Praxis geeignete Indikatoren aus, mit deren Hilfe die Tierwohlsituation praktikabel und verlässlich im Stall erhoben werden kann. Dabei wurde großteils auf die Ergebnisse der beiden bundesweiten Projekte „Q Check“ und „EiKoTiGer“ (Eigenkontrolle Tiergerechtheit) aufgebaut und mit Indikatoren aus dem Haltungsumfeld ergänzt. Um eine einfache Datenerhebung im Stall am Tier zu ermöglichen, wurde eine Webanwendung (App) entwickelt. Die Praxistauglichkeit der App wurde auf ausgewählten Pilotbetrieben getestet. Dieses im Projekt erarbeitete Werkzeug zur Erfassung des Tierwohls auf Praxisbetrieben wurde im weiteren Projektverlauf durch ein passgenaues E-Learning ergänzt. Das E-Learning ermöglicht der Nutzerin/dem Nutzer anhand einfacher und effektiver Anleitungen, Merkblättern zu den einzelnen Indikatoren und zahlreichen Beispielen, eine klare und einheitliche Nutzung der Indikatoren im Stall zu erlernen. Weitere Informationsveranstaltungen dienten dazu, das komplexe Thema Tierwohl zu kommunizieren und mit Vertreterinnen/Vertreter relevanter Akteursgruppen zu diskutieren.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Die Webanwendung „Tierwohl-Check“ ermöglicht eine schnelle und regelmäßige Analyse des Tierwohls durch Landwirtinnen/Landwirte direkt am Tier im Stall. Durch die Anbindung an die Datenbank des Landeskontrollverbandes (Ergebnisse der Milchkontrolle und Anbindung an HI-Tier) übernimmt die Tierwohl-Check-App automatisch die Auswertung bereits vorhandener Daten. Der Tierbestand steht damit tagesaktuell zur Verfügung und eine von der Herdengröße abhängige Stichprobengröße für die Erhebung wird automatisch berechnet und vorgeschlagen. Die App führt mittels eines übersichtlich strukturierten Menüs durch die Erhebung. Die Beurteilung der Kühe wird durch das Ansteuern der individuellen Stallnummer, Lebensnummer oder dem Tiernamen und durch das Anklicken bebilderter Indikatoren Ausprägungen erleichtert. Das Ergebnis der Beurteilung der Herde wird automatisch berechnet und für die Anwenderin/dem Anwender übersichtlich dargestellt. Ein Feedback in Ampelfarben ermöglicht eine schnelle Einordnung

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Tierhaltung

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zur OG

Landeskontrollverband Schleswig-Holstein e.V.
Herr Rohwehl
Steenbeker Weg 151
24106 Kiel

Telefon: 0431/33987-0

Mail: rowehl@lkv-sh.de

Mitglieder OG

Sebastian Lucht, Claus Solterbeck, Johannes Tams, Kirsten Wosnitza, Dr. Ole Lamp-LK s.-H., Dr. Jan Brinkmann-Thünen-Institut, Landeskontrollverband Schleswig-Holstein, Rinderzucht chleswig-Holstein e.G.

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher

Projektbeginn

2018

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

360.000

Zusätzliche Informationen

Link 1

NUTS3 CODE

DEF02

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben