EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Regionales Bio-Gemüse aus Brandenburg

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Bundesland

Brandenburg und Berlin

Kontaktdaten

Postfach 60 11 50
14411 Potsdam

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Der Bio-Gemüsebau in Brandenburg hat bisher kaum eine Bedeutung, obwohl die Chancen für regionale Betriebe und nachgelagerte Wertschöpfungsstufen offensichtlich sind. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Ziel ist eine nachhaltig wirksame Ausweitung des Bio-Gemüsebaus in Brandenburg um mind. 20 %. Hierzu werden Prozesse und Software für eine koordinierte Produktion und Logistik zwischen Gemüsebaubetrieben und zu den nachgelagerten Wertschöpfungsstufen entwickelt. Diese Innovation ermöglicht einen risikoreduzierten Einstieg in den Bio-Gemüsebau für etablierte diversifizierungs- und umstellungsinteressierte Betriebe und Junglandwirten. Weiterhin werden vorhandene Wertschöpfungspotenziale für Betriebe und nachgelagerte Wertschöpfungsstufen erschlossen. Gemeinsam mit etablierten Bio-Gemüsebau-Betrieben soll eine koordinierte Anbauplanung zwischen den Betrieben anhand der Kulturen Bio- Kartoffeln, -Möhren und -Zwiebeln realisiert, die Produktion an die spezifischen Anforderungen der Angebots- und Nachfrageseite angepasst und die Waren- und Informationsströme in Software und effiziente Lager- und Logistik- und Vorverarbeitungslösungen überführt werden.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Pflanzenproduktion und Gartenbau
  • Vermarktung/Versorgungskette

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zur OG

Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Michael Wimmer
Hauptstraße 43a
15374 Müncheberg

Telefon: 03343272214

Mail: m.wimmer@foel.de

Mitglieder OG

Bauernhof Erz, Bio-Gärtnerei Watzkendorf GmbH, Bio-Hof Gut Wiesenhagen, Bio-Hof Sebastian Klass, Landwirtschaftsbetrieb Andreas Bangert, Bündnis Junge Landwirtschaft e.V., Fördergemeinschaft ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V., Gut Kerkow Landwirtschaftsbetrieb KG, Havita Berlin Frischgemüse GmbH, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), Land- und Gartenwirtschaft Böllersen, LUNA Restaurant GmbH, Midgard Naturkost & Reformwaren GmbH, Schlossgut Alt Madlitz GmbH & Co. KG

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher
  • Unternehmen
  • Großhändler
  • Vertreter einer NGO

Projektbeginn

2018

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

1.327.934

Zusätzliche Informationen

Link 1

Projekt Webseite

Link 3

NUTS3 CODE

DE409 Märkisch-Oderland

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben