EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Akustische Früherkennung von Vorratsschädlingen in Getreidesilos (Beetle Sound Tube)

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Bundesland

Brandenburg und Berlin

Kontaktdaten

Postfach 60 11 50
14411 Potsdam

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Schädlinge können in landwirtschaftlichen Vorratslagern enorme direkte und indirekte Verluste verursachen und werden oft erst bei einem Massenbefall erkannt. Mit dem „Beetle Sound Tube"-System soll Insektenbefall in Getreide durch akustische Signale deutlich früher identifiziert werden, als dieses über Fallen, Inspektion oder Temperaturmonitoring möglich ist. Auf diese Weise können Schädlinge früher bekämpft, Hotspots und sekundäre Schäden verhindert und Verluste damit reduziert werden. Die Einbringung von Nützlingen über das Rohrsystem soll den Nutzinsekten den Zugang zu den Befallsherden erleichtern und den Nützlingseinsatz optimieren. Nach den bisherigen Vorergebnissen ist davon auszugehen, dass sich das geplante Projekt gut umsetzen lässt und eine innovative Methode zur Früherkennung von Insekten in Getreidelagern darstellt. Dabei soll das System dem Landwirt fertig aufbereitete Informationen über den Befall in Bezug auf Schädlingsart und Häufigkeit der Signale liefern, und daraus abgeleitet eine Indikation zur Schädlingsdichte. Diese Informationen werden zusammen mit Vorschlägen für eine mögliche Bekämpfung des Befalls bereitgestellt.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Pflanzenproduktion und Gartenbau
  • Schädlings-/Krankheitsbekämpfung

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zur OG

agrathaer GmbH
Isabell Szallies
Eberswalder Straße 84
15374 Müncheberg

Telefon: 033432 82299

Mail: isabell.szallies@agrathaer.de

Mitglieder OG

Agrar Technik Barnim; agrathaer GmbH; BayWa AG Luckau; Belziger Kraftfutter GmbH (BKF); Biohof SteinReich; Biologische Beratung Prozell und Schöller GmbH; Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. (FÖL); Gut Schmerwitz GmbH & Co. KG; Julius-Kühn-Institut (JKI); Kreisbauernverband Potsdam-Mittelmark; Müller-BBM GmbH; WEDA Dammann & Westerkamp GmbH

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher
  • Unternehmen
  • Vertreter einer NGO

Projektbeginn

2017

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

1.249.084

Zusätzliche Informationen

Link 1

Projekte Webseite

Link 2

Projektblatt

NUTS3 CODE

DE409 Märkisch-Oderland

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben